Aktuelles Album:
The Wild Bluesmen and Steve "Big Man Clayton" -  Two Nights (2017)

Alben:

  • Best Of  1999 - 2007  (2015)
  • The Wild Bluesmen and Steve "Big Man Clayton - Homecoming (2014)
  • Barrelhouse Blues (2014)
  • I Like It Like That (2011)
  • Goin´Back To Birmingham  (2007)
  • Dirty Mistreater (2004)
  • You Know What I Mean (2000)
  • I Got To Sing These Blues (1999)
  • I got A Right (1995)
  • Can't Stop The Boogie (1993)


Awards:

  • 3-facher Gewinner des British Blues Connection
  • Talking Blues Award
  • German Boogie Woogie Award Pinetop2015
  • Öberschwäbischer Kleinkunstpreis

steve "bigman" clayton (uk)

Musik-Stil: Barrelhouse Blues, Boogie


Der Boogie Woogie King mit seinem phänomenalen Barrelhouse Blues.

 

Steve ist ein  Musiker, der sich dem Blues & Boogie verschrieben hat. Und das mit Leib und Seele.

 

Das ist Barrelhouse Blues und Boogie Woogie Piano at its best!

 

Seine einzigartige Art, wie der 3-facher Gewinner des British Blues Awards die weißen und schwarzen Tasten seines Klaviers

spielt ist ein Genuss für den Boogie und Blues -Freund. Auf seinen Konzerten kombiniert er gekonnt seine zahlreichen Eigenkompositionen mit der Musik der Großen längst vergangener Zeiten, von denen er gelernt hat, deren Kompositionen achtet und diese in seiner ganz persönlichen Interpretation dem Publikum präsentiert.

 

Steve "Big Man" Clayton nimmt sie mit  auf eine unterhaltsame Reise durch Blues, Boogie Woogie und Rock ’n Roll. Seine Hände fliegen förmlich über die Tasten des Flügels, und sein linker Fuß stampft hörbar den Rhythmus auf den Bühnenboden wenn er seinen Boogie spielt.  7 Longplayer hat der sympatische Mann am Piano bereits aufgenommen. The Big Man of Boogie Woogie“ begleitete am Piano Legenden wie Louisiana Red, Shuggy Otis  sowie Carey Bell auf einigen ihrer Europa-Tourneen.

 

Auch wirkte er mit bei verschiedenen CD-Produktionen anderer Musiker, so z. B. auf der mit einem Preis ausgezeichneten CD „He knows the blues“ von Otis Grand.

 

Zu seinen Auszeichnungen gehören der  Talking Blues Award und  German Boogie Woogie Award Pintop 2015 sowie der Oberschwäbische Kleinkunstpreis.


Mit seinen  "The Wild Bluesmen" hat er eine Bluesband nach alter Tradition jedoch trotzdem im Hier und Heute . Was  man auf seinem aktuellen zweiten Album "Two Nights"mit dieser herausragenden Formation hören kann.

 

Presse:

 

Das Boogie Woogie Schwergewicht ließ das Publikum in Staunen versetzen. Er spielte mit seinen Händen aus Stahl in atemberaubender Geschwindigkeit  und sang kraftvoll mit seiner riesigen schwarzen Stimme.

(Sigrid Schuer, Weser Kurier)

 

"Technisch brillant, rhythmisch perfekt, stilistisch rein und emotional bunt."

(NAHGOLD ZEITUNG)

 

"Auf die Gefahr für Schäden an Händen und Füßen. Clayton schlug sein Klavier.  Das ganze Publikum war nach zweieinhalb Stunden total erschöpft. Mit seiner Improvisation und unterhaltsamen Qualitäten eines Cab Calloway lockte er sein Publikum. Das Publikum danke es mit langem Applaus."

(Jazzclub Biberach)

 

"Das Brauhaus hatte nie Musik dieser Klasse. Es gibt keine Worte, die beschreiben können, wie die Musiker und das Publikum eng zusammen kamen."

(Zeitlupe Buxtehude)

 

"Steve" Big Man "Clayton verspricht" Blues with a feeling und  exellenten Boogie Woogie "vor dem Konzert. Für den Gast gab er mehr: erstklassige Musik und Unterhaltung, Gänsehaut im langsamen Blues und schwitzenden  stürmischen Boogie Woogie. "

(Oberschwäbisches Volksblatt)

 

Verfügbarkeit: ganzjährig

Anforderungen: Hotel (Travel Party 4 ), Catering, örtliche PA

auch solo buchbar